Eigentlich bringt das iPhone, mit WLAN und einem (fast) vollwertigen Safari, die besten Voraussetzungen um Microformats zu verarbeiten.

Nach der Frage von Rauno

[…] Weißt du von einer Möglichkeit, Microformats aus Firefox in den iPhonekalender zu exportieren? […]

und nach Wojteks Kommentar…

[…] I prefer bookmarklets but this will come handy for sure too. […]

habe ich mir überlegt, es sollte doch möglich sein, Microformats mit einem Bookmarklet direkt auf dem iPhone nutzbar zu machen…

Prinzip ist einfach, Bookmarklet (z.B. von Leftlogic oder Technorati) im normalen Safari Bookmarken, iPhone Safari mit normalem Safari über iTunes syncen, das wars… (wem das zu schnell ging kann sich das hier nochmal in Ruhe am Beispiel eines del.icio.us Bookmarklets anschauen.)

Das Bookmarklet funktioniert super:

IMG_0056.JPG

…aber der §$%!& iPhone Safari kann keine vCard oder iCalendar Dateien verarbeiten!

IMG_0057.JPG

Mach ich irgendwas falsch? Sogar mein popliges Sony Ericsson Handy erkennt vCards und weiß dass sie ins Adress-Buch gehören!

Naja… Wie schon im Titel erwähnt: Es könnte so einfach sein.

(Dickes Danke an Florian (.dean) fürs testen und die Screenshots und an Marco, dessen iPhone ich kurz entführen durfte)

3 thoughts on “Microformats und das iPhone – Es könnte so einfach sein

  1. Safari auf dem iPhone und iPod Touch kann auch sonst nichts laden. Auf gejailbreakten Geräten gibt es im Installer aber zumindest einen Hack der Downloads erlaubt. Kalendar und Adressbuch werden die Daten dann aber wahrscheinlich auch noch nicht so ohne weiteres annehmen.

  2. Ich vermute mal nicht auf offiziellem Weg. Apple wird wohl noch eine Weile den Zugriff aufs Dateisystem und Browserplugins nicht erlauben. Stabilität hat da Priorität. Aber Microformat-Unterstützung wäre schon sehr praktisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.