Wie kommt jemand mit relativ beschränktem Talent in gestalterischen Dingen dazu, einen Font zu basteln? Naja… „Font“ wäre etwas übertrieben… Eigentlich hat mich ja nur genervt, dass Font Awesome kein RSS-Icon hat… und nach einer kleinen Internet Recherche hat sich herausgestellt, dass das Icon-Font erstellen gar nicht so schwer ist:

Also hab ich noch weitere Icons gesammelt (nur das RSS-Icon wäre etwas langweilig gewesen ;)), sie mit Inkscape entsprechend bearbeitet und irgendwie ist daraus überaschenderweise wirklich so ne Art Font entstanden 🙂

Ich präsentiere die OpenWeb Icons:

OpenWeb Icons (a font)

(weil ich nur OpenWeb kann ;))

Eine Liste mit allen Icons, wie man sie benutzt und was sie bedeuten, findet man bei Github: http://pfefferle.github.com/openwebicons/

Falls ihr Kritik oder Anregungen habt, dann immer raus damit! …vielleicht fällt dem Ein oder Anderen ja auch noch ein Icon ein, welches ich bisher vergessen habe.

9 thoughts on “I’ve made a font… kind of…

    • Es sollte eigentlich kein Problem sein, da ich die Icons ja alle von den original Quellen habe und diese auch zum freien Gebrauch angeboten werden. In der nächsten Version werde ich die Quellen aber auch noch zusätzlich in den CSS-Files hinterlegen. Bei dem DataPortability bzw. OpenWeb icon bin ich mir über die Nutzungsrechte nicht ganz sicher, aber das werde ich noch in Erfahrung bringen. Hast du bei bestimmten Icons bedenken?

    • Ah, ich hab nur einen Teil deiner Frage beantwortet… Ich glaube ich weiß worauf du hinaus willst…

      Es geht nicht so sehr um die Nutzung der Icons im Font, sondern vielmehr um die Nutzung des Fonts. Vielleicht sollte ich auf der Seite noch erwähnen was die Nutzung des Icons mit sich zieht.

      Vielleicht als Spalte „Usage“ in der Tabelle in der dann die Bedingungen stehen: „Please refer to …“ oder so ähnlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.