Im Moment weiss ja Otto Normaluser auch, was er beim Feld E-Mail einzügen hat (weiss er oder sie, dass E für electronic steht, btw?). Genau so etwas brauchen wir auch für OpenID.

Dazu muss aber immer derselbe Begriff dort auch stehen. Dass da jetzt Yahoo oder Google steht finde ich eher kontraproduktiv, da es eher gute Werbung für eben die beiden ist aber die grundlegende Idee evtl. auf der Strecke bleibt.

Du hast auch sicher recht, dass man sich so schonmal dran gewöhnt, dass man seine Login-Daten auf einer anderen Site eingibt (dasselbe gilt für facebook connect) und man danach OpenID eher versteht, aber dann muss man diesen Begriff ja dennoch durchsetzen, nur eben später (oder wie immer man es dann nennt, Sebastian findet OpenID ja nicht so gelungen, aber ich glaube auch für ein Rebranding ist es jetzt zu spät).

Ich denke aber, wenn jetzt einfach mehr und mehr Sites ein OpenID-Logo auf den Seiten haben, werden sich auch irgendwann die Massenmedien dessen annehmen müssen und dies erklären. Und da hilft es eben, ein einheitliches Logo zu haben und nicht hier mal Yahoo, dort Google, dort was weiss ich.

Im übrigen weiss er ja dann bei vielen Sites dann auch gar nicht, dass man sich auch mit dem Yahoo-Account einloggen kann, weil dann dort vielleicht nur Google steht. Auch wird eben die Idee der URL als Identifikator dadurch nicht verbreitet und die ist denke ich wichtig, denn das Problem hat man dann halt auch nur später.

So zumindest sehe ich das 😉
Was aber nun passiert werden wir sehen. Auf lange Sicht bin ich aber schon optimistisch, auch wenn es vielleicht erstmal den proprietären Weg geht.