Noch ein Nachtrag. Musste mich erst mal davon erholen, als ich beim Lesen der „getting started“ seite bei schema.org fast mit dem Kopf auf der tastatur aufgeschlagen wäre. Man hat dort bei der Verwendung von itemprop=“url“ genau den gleichen Mist gebaut wie schon bei den Microformats.

Ich zitiere mal das Beispiel (hoffentlich kriege ich das Markup richtig hin):

<div itemscope itemtype=“http://schema.org/Person“>
<a href=“alice.html“ itemprop=“url“>Alice Jones</a>
</div>

Was hier also ausgesagt wird, ist folgendes: Bei Inhalt des div-Containers handelt es sich um Angaben zu einer http://schema.org/Person. So weit, so schön. Desweiteren steht da, dass der Text „Alice Jones“ um eine url handelt. Das ist offensichtlich gelogen. Diese url (oder uri) hat schon rein formal zwei Fehler. Desweiteren ist zu sehen, dass „Alice Jones“ wohl eher der Name der Person ist. Also wäre hier ganz offensichtlich itemprop=“name“ korrekt. Diese Property ist, wie Du ja schon geschrieben hast, eine Property des Basistyps „Thing“. Und es würde absolut passen.

Ausserdem ist das nicht nur gelogen, sondern auch überflüssig. In den html-Spezifikationen steht zum href Attribut, dass dieses eine url (oder uri) enthalten muss. Es ist völlig überflüssig, das noch mal extra hinzuschreiben (wenn das denn überhaupt ginge).

Grundsätzlich überflüssig ist itemscope=“url“ deswegen nicht. Stell die folgendes Beispiel vor:

<div itemscope itemtype=“http://schema.org/Person“>
you can find my homepage at <a href=“alice.html“ itemprop=“url“>alice.html</a>
</div>

So macht das Sinn und ist korrekt. Das itemprop=“url“ bezieht sich nicht auf das href Attribut, sondern auf den Inhalt des Containers.