Ich bin letzte Woche über Umwege auf einen Tweet von Chris Messina gestoßen, in dem er die Decentralized Identity Foundation verlinkt…

Das Projekt bedient so ziemlich alles was mein Geek-Herz höher schlagen lässt! Ein herrliches Buzzword-Bingo!

Zuerst die wunderbare URL:

http://identity.foundation

…und dann das großartige Mission Statement:

Join us in building an open source decentralized identity ecosystem for people, organizations, apps, and devices.

…und zum Schluss die kurz Beschreibung:

DECENTRALIZED IDENTITIES
anchored by
BLOCKCHAIN IDs
linked to
ZERO-TRUST DATASTORES
that are
UNIVERSALLY DISCOVERABLE

Wunderschön!

…fast so schön wie meine Blog-Subline!

Irgendwie scheint das Thema "Dezentrale Netzwerke" bzw. "Dezentrale Dienste" für einen großen Teil der Netzgemeinde immer noch ein Mysterium zu sein. Auf redecentralize.org findet man seit einigen Monaten eine Umfrage, welche "Apps" man gerne dezentralisiert sähe und auf Platz 1 ist ausgerechnet einer der wenigen Dienste der bis heute wirklich dezentral funktioniert: E-Mail.