Twitter-Logo

Gestern habe ich bei Sebastian gelesen, das Twitter seit kurzem Microformats unterstützt und zwar hCard für die Kontaktdaten, hAtom für die einzelnen Einträge und anscheinend auch XFN, das hab ich jedoch noch nicht gefunden, vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen.
Ein Screenshot, wie das ganze mit Operator der Tails Firefox Extension aussieht findet ihr bei flickr.

Außerdem habe ich bei Manuela einen Post über ein sehr schickes Twitter WordPress Plugin gefunden. Das Plugin ist recht mächtig und unterstützt unter anderem Twittern über das WordPress Admin Menü, eine Tägliche Zusammenfassung aller Twitter-Einträge als Blogpost ähnlich wie bei del.icio.us‘ daily blog posting, uvm.

microformats.jpg

So, zur Einweihung des neuen Plugin-Bereichs der WordPress Seite, gebe ich mal mein erstes kleines WordPress Plugin zum Besten.

Das Plugin erstellt Save-Buttons um die Microformats hCalendar und hCard mit Hilfe der Technorati-Feeds (Bsp. Events) lokal zu speichern und in das Tool seiner Wahl zu importieren (Bsp. Microsoft Office oder iCal).

Das Einzige was man zu tun hat ist <!--save-hcard--> oder <!--save-hcal--> an die gewünschte Stelle in das „Page Content“-Textfeld einzutragen und der Button erscheint. Man sollte natürlich auch das entsprechende Format in diesem Post verwendet haben 🙂

save_micro.jpg

Beispiel:

Die Buttons werden nur auf Single-Posts und Pages angezeigt.
save_microformats.zip V1.0

Neue Versionen und Updates ab jetzt unter der „Save Microformats“-Seite

ToDo: Eine Admin Seite, auf der man z.B. einstellen kann wo das Plugin angezeigt werden soll… Für Anregungen bin ich natürlich immer dankbar.

Wer zu faul ist seine Blog-Posts im richtigen Microformat zu formatieren oder es in sein Theme zu implementieren, der bekommt hier ein paar Erleichterungen.

Plugins

hReview WordPress Plugin ist ein simples Plugin um hReviews in normalen Einträgen zu erstellen. Nach dem aktivieren erscheint in „Write Posts“ ein neuer Butten über dem Textfeld. Also zuerst den normalen Text schreiben, dann hReview Knopf drücken Formular ausfüllen und ab damit. Andrew E. Scott hatte gerne Rückmeldung ob alles sauber funktioniert, also macht ihm doch den gefallen.

WP Microformatted Blogroll 0.2 lässt euch Linklisten (Blogrollen), gekennzeichnet durch XOXO, hCard und XFN erstellen.

MicroID Plugin for WordPress Von MicroID hatte ich bisher noch nicht gehört, aber es ist ziemlich simpel. Es erstellt einen Hash-Wert aus der E-Mail Adresse und der eigenen URL, welchen man zur Identifizierung verwenden kann. Also im Prinzip so ähnlich wie die Gravatare. Meiner z.B. ist 9198c94d942fa09454fa84b2ce447362d70abc1a. Das Plugin, schreibt diesen Wert in die Metatags von WordPress

<meta name="microid" content="9198c94d942fa09454fa84b2ce447362d70abc1a" />

zum Kennzeichnen des Blogs oder von Autoren eines einzelnen Eintrags.

Und zu GEO-Informationen gibt es ne ganze Menge Plugins.

Themes

Folgende Themes unterstützen hAtom:

Das K2 Theme von Michael Heilemann zeigt die Autoren aller Einträge im hCard Format an und das Datum in Form der abbr-design-pattern.

Oder für die, die ihre Microformats mit einem StyleSheet selbst formatieren wollen gibt es unter mindgarden.de ein schönes CSS Template.

Abschließend noch: Die Technorati Microformats-Suche funktioniert mittlerweile einwandfrei.

microformats.jpg

Wenn man in letzter Zeit durchs Internet surft, stolpert man immer häufiger über den Begriff „Microformats“ oder sieht das grüne Symbol auf Kontaktseiten. Aber was genau sind Microformats und für was sind sie gut?

Wikipedia meint dazu:

Ein Mikroformat ist ein Markup-Format zur semantischen Annotation von HTML oder XHTML. Mikroformat-Annotationen können leicht aus Webseiten extrahiert werden und machen weiteren Programmen (etwa Suchmaschinen) die Bedeutung des Seiteninhalts verständlich.


Das heißt, es werden vorhantenen Attributen (class, rel, rev) von (X)HTML verwendet um neue Formate zu speziellen Themen- oder Wissensgebieten zu erstellen.

Continue reading