Im modernen Sprachgebrauch wird der Begriff [Posse] in übertragenem Sinn […] genutzt, um als grotesk empfundene Vorgänge in Gesellschaft und Politik zu beschreiben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Posse

Wer sich (aus gegebenem Anlass) sorgen um Twitter macht, sollte sich mal mit der etwas anderen POSSE befassen.

POSSE is an abbreviation for Publish (on your) Own Site, Syndicate Elsewhere, the practice of posting content on your own site first, then publishing copies or sharing links to third parties (like social media silos) with original post links to provide viewers a path to directly interacting with your content.

https://indieweb.org/POSSE

Installiert euch WordPress! Veröffentlicht Texte, Bilder, Videos und Ideen nicht auf Twitter sondern auf eurer eigenen Seite! Teilt eure Inhalte über Twitter!

Und sollte Twitter „verschwinden“, teilt es über Mastodon! usw, usw…

Schaut euch dazu gerne auch mal Brid.gy an!

12 Kommentare zu “Die (Twitter) Posse

  1. wie schaut es eigentlich mit dem Posten von WordPress-Inhalten direkt auf Mastodon aus? Hast du da etwas pfiffiges?

    Für Twitter gibt es da ja etliche Plugins die automatisch twittern, wenn es einen neuen Beitrag gibt…

  2. Aber bei POSSE ist es wirklich erstmal so simpel wie beschrieben… Veröffentliche erstmal alles auf deiner Seite und teile sie dann über soziale Netzwerke, anstatt direkt über die Netzwerke zu veröffentlichen… Dafür reicht am schluss auch einfach IFTTT!


Reposts

  • User AvatarAngelo Cali

Erwähnungen

  • User AvatarDetlef Stern
  • User AvatarWolf Witte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.