Nachdem mir Pierro jetzt doch das Stöckchen zugeworfen hat musste ich es natürlich auch fangen.

Worum es genau geht steht auf sajonara.de:

Beim Popkulturjunkie, der auch die deutschen Blogcharts betreibt, wurde eine Rechnung aufgemacht, die von derzeit 27.000 aktiven Blogs im deutschsprachigen Raum ausgeht.

Ich bin dafür, wir, die Blogosphäre tun ganz in viraler Manier dieses Mediums eine Blogzählung durchführen. Wie wir das tun? Betrachten wir diesen Eintrag als das ultimative Stöckchen. Jeder Blogbetreiber, der von seinem Blog sagen kann, es sei aktiv betrieben, möge bitte ein Pingback auf diesen Blogeintrag erzeugen. […]

Damit das ganze auch schön die Runde macht schmeiße ich das Stöckchen weiter an:
Raunos Sicht der Dinge, Affekopf, aniStern, Das Unschuldslamm, NiWo, Rockstar Azubi, Spotlight, iRock it, Pinki, Labuschin Weblog, Piefke, Surfgarden und Schlaflos in München.

Ich beschäftige mich gerade wieder ein wenig mit Microformats und da bin ich auf zwei sehr hilfreiche Microformats Cheat-Sheets gefunden. Ich weiß, ich bin damit nicht der schnellste, aber ich wollte sie euch dennoch nicht vorenthalten.

Microformats Cheat Sheet

Das erste Cheat-Sheet ist von Brian Suda, der unter anderem das Buch ‚Using Microformats‚ für den O’REILLY Verlag geschrieben hat.

Von der Homepage:

This microformats cheat sheet lists the properties by format and also lists each format and the hierarchy. This includes elemental microformats, compound microformats and some of the standard design patterns used.

Das zweite Cheat Sheet ist von Dave Child, einem Webdeveloper aus Brighton, England. Das Microformats Cheat Sheet ist nur eines von vielen von ihm veröffentlichten Spickzetteln, die ganze Auswahl findet ihr auf seiner Cheat Sheets Seite.

Microformats Cheat Sheet

Meine Favoriten sind das mod_rewrite und CSS Cheat Sheet, aber um ehrlich zu sein, sind alle Dokumente nicht schlecht…

Von der Homepage:

The Microformats cheat sheet is designed to be printed on an A4 sheet of paper and live by a designer or developer’s desk, to make life a bit easier. A description of what is on the cheat sheet follows, or if you are impatient, you can go straight to the full size Microformats cheat sheet.

Eine weitere Auswahl gibt es im Microformats Wiki.

Noch mehr Cheat Sheets bei Dr. Web

Coda Logo

Panic Inc. (die Entwickler von Transmit) veröffentlicht heute sein, all-in-one, Web Development Tool mit dem Namen „Coda„.

Von der Webseite:

Text editor + Transmit + CSS editor + Terminal + Books + More = Whoah.

Coda ScreenshotCoda ist ein Mac OSX Webdevelopement Tool im Stil von Dreamweaver plus ner Menge Features mehr… Coda vereint einen Texteditor, einen FTP-Server, einen CSS-Editor, ein Terminal-Client und mehr.

Also getestet hab ich’s noch nicht, aber macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck, auch wenn ich von WYSIWYG Editoren eher wenig halte (es geht doch nichts über den guten, alten Texteditor 😉 ).

Die Einzelversion kostet 79$ und für 10 Benutzerlizenzen zahlt man 700$.

Über Coda:

Gefunden auf Cool OSX Apps

Die Dreamweaver Task Force des Web Standards Project (kurz: WaSP) wurde 2001 ins Leben gerufen und unterstützt seither die Dreamweaver Community. Das letzte ihrer Werke ist eine Microformats-Erweiterung, welche eine ganze Menge an Arbeit erspart und auch noch verhindert, dass sich irgendwelche Fehler beim Schachteln der HTML-Tags einschleichen.

Microformats Bar

Das Plugin unterstützt die Mikroformate hCal und hCard, die rel-Attribute rel-license und rel-tag und das XHTML Friendly Network XFN. Das Einfügen der Mikroformate in den Quelltext funktioniert über einfache Formularfelder, man kann praktisch nichts falsch machen…

hCard Extension

und das ganze noch mal für die XHTML Friendly Network Links…

XFN Extension

Die Extension könnt ihr euch bei WaSP runterladen…

Download Microformats Extension Beta 0.6.0

…naja, eigentlich handelt es sich ja um ein Comic aber sonst unterscheidet es sich nicht sehr von dem neuen Medium (Bsp.: Jojos illustrierter Blog).

Heldentage

Das neue Comic „HELDENTAGE“ von Flix ist eine Art Tagebuch in dem er es geschafft hat, ein komplettes Jahr (2006) mit (fast immer) 4 Bildern darzustellen.

Zitat vom Buchrücken:

DIESES BUCH ERZÄHLT KEIN GROSSES ABENTEUER. ZUMINDEST, WENN MAN ANNIMMT, DASS DER ALLTAG KEIN GROSSES ABENTEUER IST…

…und mit keiner anderen Aussage könnte man dieses Comic besser beschreiben. Flix schafft es mit „HELDENTAGE“ ein wunderschönes Comic zu machen, welches auf herrliche Weise das größte Abenteuer eines jeden beschreibt, nämlich das alltägliche Leben.
Continue reading