2008 riefen Sebastian Küpers, Christian Scholz und ich den OpenWeb Podcast ins leben. Bis 2011 entstanden 33 Folgen zu Themen wie OpenID, OAuth und Microformats. 2012 haben wir uns entschieden den Podcast einzustellen und uns, für zwei Folgen, der Technikwürze anzuschließen.

Deutschlandradio Kultur

Nicht wirklich ein Podcast, aber nah dran. Deutschlandradio Kultur hat mich im April 2015, für die Sendung Breitband, zum Thema IndieWeb interviewt:

„Unsere Daten gehören uns!“ Diese Forderung wird in Zeiten von Daten sammelnden Internetgiganten wie Facebook, Google und Co nicht erfüllt. Doch die Stimmen, die sich mehr Selbstbestimmung im Netz wünschen, werden lauter – besonders im IndieWeb.

Das IndieWeb sammelt und bietet Vorschläge, wie man Informationen, Fotos, Videos und sonstige Inhalte im Netz veröffentlichen und dabei die Kontrolle über das Hochgeladene behalten kann. Denn bisher gibt es nur zwei Möglichkeiten des Postens: auf der eigenen Homepage oder in denzentralen sozialen Netzwerken.

Matthias Pfefferle ist Webentwickler und Blogger und beschäftigt sich mit dieser Form der digitalen Unabhängigkeit. Mit ihm sprechen wir über die Frage nach der Notwendigkeit eines privaten Veröffentlichens und die Möglichkeiten des IndieWeb.


Technikwürze

Im Juni sind Christian und ich zufällig mit David Maciejewski von Technikwürze ins Gespräch gekommen.

Da beide Podcasts über die Zeit etwas eingeschlafen sind, haben wir uns (virtuell) zusammen gesetzt und uns entschieden, beide Projekte zusammen zu legen und zukünftig nur noch einen Podcast zu betreiben, diesen dafür aber wieder etwas häufiger. Leider hat dieser Plan aber nur 2 Fogen lang gehalten, bis auch das Projekt wieder eingeschlafen ist.


Technikwürze 188 – Die Lieblings-Tools der Frontend-Entwickler

Immer wieder fragen uns die Zuhörer, welche Programme, Editoren und Helferlein wir als Frontend-Entwickler einsetzen. In dieser Sendung geben wir die Antwort!


Technikwürze 187 – Metainformationen und Semantisches Web

Microformats.org wird sieben, Twitter veröffentlicht die „Twitter Cards“, Google baut auf Schema.org und Facebook auf das Open Graph Protocol. Aber was von den vielen Meta- und Websemantiken braucht man nun wirklich? Wir sagen es euch!


OpenWeb-Podcast

OpenWebPodcast Logo

Kaum ein Tag vergeht ohne die Gründung eines neuen Startups rund um den Bereich des Social Networking. Wie ein normaler Benutzer all diese Services und Netzwerke allerdings noch managen soll, ist fraglich. Jeder Service, jedes Netzwerk will wieder persönliche Daten haben, will Freunde finden, braucht einen Account. Das ist im 2D-Web so und das ist mehr und mehr auch im 3D-Bereich bei virtuellen Welten so.

Dem soll Abhilfe geschaffen werden und weltweit sind viele Leute dabei, Standards und Best Practices zu entwerfen, die diese Probleme beheben.

Vieles davon geschieht nicht in Deutschland und bleibt daher dem gemeinen Internetnutzer verborgen. Der OpenWeb-Podcast soll dies ändern und ein bisschen Licht in das Dunkel dieser Standards bringen.

Links zum Podcast

Folgen